bvb09blog.de

Kategorie: Transfer

Merc Ziegler vor Wechsel zum BVB

Arminia Bielefelds Ersatztorwart Marc Ziegler steht offenbar vor dem Wechsel zu Borussia Dortmund. Beim BVB würde der 30-Jährige vermutlich hinter Roman Weidenfeller als Nummer zwei auf der Ersatzbank Platz nehmen. Erst am vergangenen Samstag beim 3:2 in Wolfsburg hatte Ziegler für eine Halbzeit den verletzten Matthias Hain vertreten.

Ziegler ist jedoch an Arminia Bielefeld nur ausgeliehen. Der BVB wird sich also noch mit Zieglers eigentlichem Arbeitgeber, dem 1. FC Saarbrücken, auseinander setzen müssen.

Keeper Marc Ziegler kommt zur neuen Saison zum BVB

Mit Marc Ziegler wurde der dritte Neuzugang für die neue Saison verpflichtet. Nach Jakub Błaszczykowski (Wisla Krakau) und Giovanni Federico (Karlsruher SC)hat sich die schwarzgelb-Borussia damit auch auf der Torwartposition ein weitere Alternative gesichert. Der bisherigie Ersatzkeeper Sören Pirson wird demnach zur neuen Saison wohl wieder bei den Amateuren der Borussia spielen. Der 30-jährige Ziegler erhält einen Drei-Jahres-Vertrag, der bis zum 30. Juni 2010 gilt.

Große Sorgen um seinen Platz zwischen den Pfosten muss sich der aktuelle Stammtorhüter des BVB, Roman Weidenfeller, wohl nicht machen. Ziegler war erst in der laufenden Saison von Saarbrücken zu Arminia Bielefeld ausgeliehen worden, konnte sich dort jedoch nicht gegen Stammkeeper Mathias Hain durchsetzen und kam auf lediglich vier Einsätze

Der Klassenerhalt in Dortmund ist zwar noch nicht gesichert, aber damit beschäftigt sich der Torwart auch nicht. “Ich bin sicher, dass die Borussia in der nächsten Saison eine gute Rolle in der Bundesliga spielen wird”, sagte er im Hinblick auf seine nahe Zukunft beim BVB.

Marc Ziegler spielte im bisherigen Verlauf seiner Karriere für den 1. FC Saarbrücken, den VfB Stuttgart, Hannover 96 und Arminia Bielefeld und sammelte internationale Erfahrung u.a. beim FC Tirol Innsbruck und Austria Wien.

Metzelder wechselt zu Real Madrid

Dortmunds ablösefreier Nationalverteidiger Christoph Metzelder wechselt zur neuen Saison zu Real Madrid. Nach Informationen der spanischen Sportzeitung “AS” haben sich die Königlichen und Metzelder auf einen Fünfjahresvertrag geeinigt, den der Innenverteidiger nur noch unterschreiben muss. Laut “AS hat sogar der ehemalige Real-Profi Bernd Schuster der Verpflichtung Metzelders für die kommende Spielzeit zugestimmt. Damit scheint wahrscheinlich, dass der deutsche Coach des Madrider Ligakonkurrenten FC Getafe ab der nächsten Saison die Nachfolge von Real-Trainer Fabio Capello antreten wird.

Thomas Doll soll BVB vor dem Abstieg bewahren

Den HSV hat er von Platz 18 in die Champions-League und wieder zurück auf Platz 18 geführt. Bei Borussia Dortmund bekommt Thomas Doll eine zweite Chance zumindest den zweiten Teil seiner bisherigen Karriere vergessen zu machen. Doll galt zuletzt als “die” Identifikationsfigur des HSV und die sportliche Talfahrt war Doll zuletzt fast mitleiderregend im Gesicht anzusehen. Nach der Absage von Felix Magath hat Borussia Dortmund im zweiten Versuch den dritten Trainer für diese bislang verkorkste Spielzeit gefunden. Nach Bert van Marwijk und Jürgen Röber darf sich jetzt also Thomas Doll versuchen, Nachdem er vor sechs Wochen vom ebenfalls abstiegsbedrohten HSV entlassen worden war.

Doll, der zuvor einen Vertrag bis zum 30. Juni 2008 unterschrieben hatte, lobte zunächst einmal den Verein und die Fans, sprach von einem „Gänsehautfeeling“ und brachte anschließend pflichtschuldig seine Überzeugung zum Ausdruck: „Die Mannschaft hat das Potenzial, um den Klassenverbleib zu schaffen.“

So oder so ähnlich hatte sich das auch vor etwas mehr als zwei Monaten angehört als Jürgen Röber vorgestellt wurde. Man darf gespannt beobachten, ob der Kumpeltyp Doll wirklich der richtige Trainer für die verunsicherte Mannschaft des BVB ist. Am 19. Mai, nach dem letzten Saisonspiel gegen Leverkusen, wird sich zeigen, ob die dortmunder Vereinsführung sich da richtig entschieden hat.