bvb09blog.de

Kategorie: Bundesliga

Bundesliga mit Pleite in der UEFA 5-Jahreswertung

Eine derartige Minusbilanz hat es in der Champions- und in der Europa League bisher noch nie gegeben. Alle Bundesligisten haben an einem Spieltag der Gruppenphase ihre Begegnungen verloren. Die 2. Runde der Saison 2017/18 hat damit ein historisches Ausmaß erreicht, im negativen Sinne. Etwas zugute halten muss man den deutschen Teams, dass zumindest die zwei Großen gegen erstklassige Gegner antreten mussten.

Borussia Dortmund hat gegen Real Madrid verloren, der FC Bayern München bei Paris St. Germain. Beide Spiele kann man natürlich herschenken, ohne dass es eine riesige Überraschung ist. Besonders negativ sind hingegen die Auftritte der Europa League Teams zu bewerten. Weder die TSG 1899 Hoffenheim beim PFC Ludogorets Razgrad, Hertha BSC beim Östersunds FK sowie der 1. FC Köln gegen Roter Stern Belgrad haben Normalform abgerufen. Damit wartet die Bundesliga in der aktuellen Spielzeit noch immer auf den ersten Dreier in der Europa League Gruppenphase.

Abrutschen in der UEFA 5-Jahreswertung geht weiter

Bereits am ersten Spieltag der internationalen Saison hat die Bundesliga den zweiten Platz in der UEFA 5-Jahreswertung an die englische Premier League verloren berichtet https://www.online-sportwette.net. In der vergangenen Woche ist nun auch die italienische Serie A an Deutschland in der Tabelle vorbei marschiert. Schaut man sich die Länder auf den ersten zehn Plätzen der Rangliste an, so ist nur Belgien in der gesamten Saison noch schlechter eingestuft. Die Bundesliga hat in der laufenden Spielzeit bisher 2.428 Punkte erarbeitet. Zum Vergleich: Die englische Premier League kommt als Spitzenreiter auf starke 6.928 Zähler, auf dem zweiten Platz steht Italien mit 6.000 Punkten. Auf dem dritten Rang ist aktuell Russland, noch vor der spanischen LaLiga zu finden.

Die Folgen für die Bundesliga sind derzeit noch nicht dramatisch. Da es ab der kommenden Spielzeit eine Reform der Champions League gibt, haben die vier Topligen automatisch vier direkte Plätze in der Gruppenphase der Königsklasse sicher. Dies heißt für die Bundesliga, dass der Vierte nicht mehr in die Qualifikation muss. (In diesem Jahr ist dort bekanntlich die TSG 1899 Hoffenheim am FC Liverpool sang- und klanglos gescheitert). Ein weiteres Abrutschen in der UEFA 5-Jahreswertung ist zudem momentan nicht zu befürchten, da Deutschland auf den Fünften Frankreich weiterhin einen komfortablen Vorsprung hat. Ein paar internationale Erfolge wünscht sich der geneigte Fußball-Fan hierzulande von den Teams aber trotzdem.

Wenig zielführend hierbei dürfte aktuell die Meinungsmache der Alt-Internationalen sein. Matthias Sammer und Berti Vogts beispielsweise haben sich besorgt zum Zustand der Bundesliga geäußert. Wir meinen – überflüssig. Auch in der Vergangenheit haben die Bundesligisten nicht immer überzeugt.

Unsere Prognose: Noch stehen vier Spieltage in der diesjährigen Gruppenphase an, in denen sich die deutschen Teams mit Sicherheit deutlich stärker präsentieren werden.

Die Champions- und die Europa League Wetten

Alle Spiele der Champions- und der Europa League können natürlich bei den Buchmachern gewettet werden. Die internationalen Begegnungen sind bei den Wettanbietern Woche für Woche ein besonderes Highlight und werden nicht selten mit entsprechenden Aktionen versehen. Wer mit offenen Augen die Aktionsseiten unter die Lupe nimmt, wird hier und da sehr attraktive Free Bet Offerten finden.

Sie können ihre Champions- und Europa League Wetten natürlich in jedem Match auf Sieg, Unentschieden oder Niederlage platzieren. Des Weiteren haben die besten Buchmacher pro Partie zum Teil über 200 Wettoptionen auf dem Bildschirm. Die Auswahlmöglichkeiten der Einsätze sind fast unerschöpflich, angefangen vom Genauen Ergebnis und der Doppelten Chance über unterschiedliche Handicaps und den Tore Über/Unter Wetten bis hin zum Zeitpunkt der Treffer und den Torschützen. Jetzt Sportwetten mit PayPal nutzen.

Kick-Tipp: Besonders lukrativ sind aufgrund des deutschen Fehlstarts aktuell die Wetten auf das Weiterkommen der deutschen Teams. Abgesehen vom FC Bayern München stehen die Bundesligisten in der Tabelle doch unterirdisch da, vornehmlich in der Europa League sind die Chancen der Mannschaften als gering einzuschätzen, im Umkehrschluss gibt’s hierfür hohe Wettquoten.

 

Frankfurts Albert Streit zur Borussia?

Am Samstag kommt die Eintracht aus Frankfurt ins Westfalenstadion in den Signal Iduna Park. Und einer der Spieler könnte sich schon einmal an einer potentiellen neuen Wirkungsstätte umschauen. Albert Streit, unter Frankfurts Trainer Friedhelm Funkel zuletzt in Ungnade gefallen, wird immer häufiger in einem Atemzug mit Borussia Dortmund genannt.

Der 27-jährige Streit, der zuletzt drei Mal nicht zum Aufgebot der Eintracht gehörte, würde auf den Außenbahnen eine alternative für Dedé oder Philipp Degen bieten. Hier ist der BVB mangelnd besetzt, wie die Aufstellung aus dem Spiel am vergangenen Wochenende gegen Hertha BSC verrät. Innenverteidiger Christoph Metzelder musste mangels Alternativen auf der linken Außenbahn für den verletzten Dedé aushelfen.
Streit selbst scheint sich keinen Druck zu machen. “Ich werde die letzten vier Wochen jetzt noch Gas geben, dann werden wir sehen, wie es weitergeht. Dass ich schon in Dortmund unterschrieben habe, ist aber Schwachsinn”, sagte Streit dem DSF. Schließlich läuft Streits Vertrag auch noch bis 2009.

Allerdings ist die Borussia nicht die einzige, die die Fühler gen Frankfurt ausstreckt. Auch Nachbar Schalke O4 dem Feind wird ein Kontakt zu Streit nachgesagt.

Hertha – BVB 0:1 – Brzenska mit dem goldenen Tor

Der BVB gewinnt das Auswärtsspiel gegen Hertha BSC Berlin mit 0:1 durch ein Tor von Markus Brzenska in der 50. Minute. Und was Fans der schwarzgelb-Borussia besonders freuen dürfte: Borussia Dortmund war das bessere Team. Der BVB hat sich damit zwar keine Luft im Abstiegkampf verschaffen können, da der Abstand zu einem Abstiegsplatz nach wie vor nur zwei Zähler beträgt, doch konnte die Mannschaft drei Plätze gutmachen und liegt nun auf dem 12. Tabellenplatz.

“Wichtig ist, dass wir nicht auf andere angewiesen sind. Wir haben nach der Pause unsere Ängstlichkeit abgelegt”, sagte Borussen-Trainer Thomas Doll nach dem Spiel. “Wir haben gezeigt, dass wir die Bundesliga halten können.” Weiterlesen… ‘Hertha – BVB 0:1 – Brzenska mit dem goldenen Tor – 21. April 2007′

Thomas Doll soll BVB vor dem Abstieg bewahren

Den HSV hat er von Platz 18 in die Champions-League und wieder zurück auf Platz 18 geführt. Bei Borussia Dortmund bekommt Thomas Doll eine zweite Chance zumindest den zweiten Teil seiner bisherigen Karriere vergessen zu machen. Doll galt zuletzt als “die” Identifikationsfigur des HSV und die sportliche Talfahrt war Doll zuletzt fast mitleiderregend im Gesicht anzusehen. Nach der Absage von Felix Magath hat Borussia Dortmund im zweiten Versuch den dritten Trainer für diese bislang verkorkste Spielzeit gefunden. Nach Bert van Marwijk und Jürgen Röber darf sich jetzt also Thomas Doll versuchen, Nachdem er vor sechs Wochen vom ebenfalls abstiegsbedrohten HSV entlassen worden war.

Doll, der zuvor einen Vertrag bis zum 30. Juni 2008 unterschrieben hatte, lobte zunächst einmal den Verein und die Fans, sprach von einem „Gänsehautfeeling“ und brachte anschließend pflichtschuldig seine Überzeugung zum Ausdruck: „Die Mannschaft hat das Potenzial, um den Klassenverbleib zu schaffen.“

So oder so ähnlich hatte sich das auch vor etwas mehr als zwei Monaten angehört als Jürgen Röber vorgestellt wurde. Man darf gespannt beobachten, ob der Kumpeltyp Doll wirklich der richtige Trainer für die verunsicherte Mannschaft des BVB ist. Am 19. Mai, nach dem letzten Saisonspiel gegen Leverkusen, wird sich zeigen, ob die dortmunder Vereinsführung sich da richtig entschieden hat.